Fitness im Wellness-Lexikon

Der moderne Fitnessgedanke hat seinen Ursprung Ende des 19. Jahrhunderts in der bürgerlichen Lebensreform-Bewegung. Er bedeutet im Allgemeinen geistiges und körperliches Wohlbefinden . Es bezeichnet die Fähigkeit im Alltag Belastungen standzuhalten und leistungsfähiger zu sein. Jedoch ist der Begriff schwierig definierbar, da als Trendbegriff unterschiedlich interpretiert wird. Man kann aber davon ausgehen, dass das Risiko an Zivilisationskrankheiten durch regelmäßiges Fitnesstraining ernorm sinkt.

Statistisch gesehen leben Menschen, welche aktiv Fitness betreiben, länger und vor allem gesünder. Hinzu kommt das die Lern- und Konzentrationsfähigkeit gesteigert werden. Allerdings gehört zur Fitness nicht allein eine konstante körperliche Betätigung, sondern es beinhaltet auch eine nähr- und ballaststoffreiche Ernährung . Um gesund abnehmen zu können, gehört neben Fitness auch die richtige Ernährung dazu.

Der heutige Fitnessboom hat seine Wiege in den 1960er Jahren als die Fitnessbewegung aus den USA re-importiert wurde. So gelten Jane Fonda und Arnold Schwarzenegger als Ikonen dieser Zeit. Für die Entwicklung mehrerer Fitnessketten wurden auf diese Weise wichtige Grundsteine gelegt.


Hauptseite | Impressum | Partnerseiten



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Quicklinks
Wellness Ernährung Gesundheit