Fotogalerie

Kirsche
Kirsche Kirsche

Avocado
Avocado Avocado

Papaya
Papaya Papaya

Einschlafen im Wellness-Lexikon

Bis zu siebzig Prozent bestimmt der Schlaf unsere Gesundheit , da sollten wir doch schon darauf achten, eine gute Nacht zu haben. Es gibt einige Tricks, wie man seinen Körper auf die richtige innere Uhr einstellen und einen gesunden Schlaf fördern kann. Nach dem Aufwachen kann man innerhalb einer Stunde danach medizinische Lichtduschen in Anspruch nehmen. Diese bringen durch Speziallampen von 5000 bis 10000 Lux die innere und äußere Uhr wieder in Ordnung und tragen aktiv zur Vermeidung eines Social Jetlag bei. Werden die Tage im Frühjahr wieder länger, empfiehlt es sich, ab 20 Uhr nur noch mit Sonnenbrille rauszugehen, da man sonst später nicht müde wird. Unbedingt sollte der Blickkontakt mit dem Wecker gemieden werden. Wer ständig die Zeit kontrolliert fördert die Bildung von Stresshormonen, die einen Stop der Bildung des Schlafhormons Melatonin zur Folge haben. Eine Stunde vor dem Schlafengehen kann man sechs Datteln essen. Die Palmenfrüchte enthalten extrem viele Schlaf-Eiweiße, sogenannte Tryptophane. Wer nachts häufig auf die Toilette muss, sollte ein Nachtlicht mit 7-Watt-Birnen im Bad haben. Dieses Schlummerlicht sorgt dafür, dass die Melatoninproduktion nicht unterbrochen wird. Man kann sich auch vorstellen, dem Schlaf entgegen wirken zu wollen. Wenn man sich zwingt, nicht einzuschlafen und ständig "ich muss wach bleiben" wiederholt, löst im Gehirn ein Paradoxon aus, worauf der Körper aus Trotz mit der Melatoninproduktion beginnt. Alltagsprobleme sollten nicht mit ins Bett genommen werden. Man kann ein Tagebuch schreiben und dieses vor dem Schlafengehen zuklappen oder sich auf einen Sorgenstuhl setzen und innerlich die Probleme diskutieren. Honig und Milch entspannen den Körper in einem warmen Bad . Dreißig Minuten vor der Bettruhe in Milch und Honig baden fördert einen entspannten Schlaf . Sogenannte Lichtwecker stoppen vor dem Aufwachen die Produktion des Schlafhormons Melatonin, indem sie dreißig Minuten vor dem Weckton das Schlafzimmer in leichtes Dämmerungslicht tauchen und beim Weckton dann taghelle 2500 Lux ausstrahlen. Das hilft, die innere Uhr zu takten. Für akustische Reize zur Untermalung des Einschlafens gibt es elektronische Schlaf-CDs, die mit speziellen Frequenzen den erholsamen Tiefschlaf fördern sollen.


Hauptseite | Impressum & Datenschutz | Partnerseiten



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Quicklinks
Wellness Ernährung Gesundheit