Fotogalerie

Orange
Orange Orange

Gurke
Gurke Gurke

Bohnen
Bohnen Bohnen

BMI im Wellness-Lexikon

Der Body-Mass-Index, kurz auch der BMI-Wert genannt, wird zur Bestimmung und Einstufung des Körpergewichts eingesetzt, also die Relation von Körpergröße und Gewicht. Mithilfe dieses Wertes kann man schnell und zuverlässig erkennen, ob man Übergewichtig, Untergewichtig oder, im besten Fall, Normalgewichtig ist. Um das zu errechnen gibt es einfache Formel: Körpergewicht (in KG) dividiert durch Körpergröße (in Metern) malgenommen mit der Körpergröße (in Metern). Bei einer Größe von 1,76m und einem Körpergewicht von 65 Kg hätte man also einen BMI-Wert von 20.9 und läge somit im Bereich des Normalgewichts. Um das leicht erkennen zu können gibt es eine Tabelle:

Altersgruppe 19 – 24 Jahre ... wünschenswerter BMI 19 – 24
Altersgruppe 25 – 34 Jahre ... wünschenswerter BMI 20 – 25
Altersgruppe 35 – 44 Jahre ... wünschenswerter BMI 21 – 26
Altersgruppe 45 – 54 Jahre ... wünschenswerter BMI 22 – 27
Altersgruppe 55 – 64 Jahre ... wünschenswerter BMI 23 – 28
Altersgruppe = 65 Jahre ... wünschenswerter BMI 24 – 29

Bei einem BMI-Wert von über 30 liegt im medizinischen Sinne Übergicht, bei einem BMI Wert von unter 18 liegt Untergewicht (Magersucht) vor. Der Body-Mass-Index hat sich in der Medizin längst durchgesetzt. Der kleine Nachteil dabei ist nur das bei Menschen unter 18 Jahren ein falscher Wert herauskommen kann, da man in dem Alter meist noch gar nicht ausgewachsen ist. Auch misst dieser Wert nicht die Relation des Körperfettes zum Körpergewicht. Dies ist aber wichtig um zu wissen, in welchen Zustand sich der Körper befindet, ob eventuell Krankheiten bedingt durch Fettleibigkeit vorliegen, und sollte daher bei Bedarf am Besten direkt vom Arzt definiert und gemessen werden. Der kann Ihnen dann auch gleich Möglichkeiten aufzeigen, um den Gehalt des Körperfetts zu reduzieren.


Hauptseite | Impressum & Datenschutz | Partnerseiten



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Quicklinks
Wellness Ernährung Gesundheit