Fotogalerie

Gurke
Gurke Gurke

Bohnen
Bohnen Bohnen

Banane
Banane Banane

Fußreflexzonenmassage im Wellness-Lexikon

Diese Behandlungsform gehört eher zu der Alternativmedizin und sorgt hauptsächlich für mehr Wohlbefinden . Es kann aber durchaus als ergänzende Maßnahme z.B. bei einer Schmerztherapie oder auch bei Durchblutungsstörungen eingesetzt werden. Der menschliche Körper besitzt mehrere Reflexzonen, sie sollen sich an den Händen, am Rücken, am Schädel, am Ohr und an der Nase befinden. Speziell bei der Fußreflexzonenmassage wird der Fuß in mehrere Areale aufgeteilt die jeweils mit Nervensträngen mit einem Organ verbunden sein sollen.

Man geht davon aus, dass Körperorgane und Körperbereiche sich in diesen Arealen „wieder spiegeln“. Die rechte Hälfte des Körpers ist dabei auf dem rechten Fuß abgebildet und die linke Seite auf dem linken Fuß. Wird nun ein Bereich des Fußes massiert, das in Verbindung mit einem Organ steht, kann dies durchaus positive Auswirkungen auf das betroffene Organ haben. Sollte im Gegensatz dazu Schmerzen beim Massieren eines bestimmten Areals auftreten, kann es durchaus möglich sein, dass das Organ, was mit diesem Bereich in Verbindung steht, erkrankt sein. Leider ist die Wirkung dieser Massage noch nicht Hundertprozentig bewiesen worden und ist somit in der Schulmedizin noch nicht anerkannt worden. Fakt ist, Reflexzonen in anderen Körperteilen, wie z.B. der Hand, wurden nachgewiesen und auch die heilende Wirkung wurde bestätigt. Auch wenn eine positive Wirkung der Fußreflexzonenmassage noch nicht ganz bewiesen ist, so ist schon bekannt dass sie bei der Selbstheilung helfen kann, eine gesteigerte Durchblutung kann erreicht werden und auch das Abwehrsystem wird stimuliert. Und Garantiert steigert sie das Wohlbefinden und hilft beim entspannen!


Hauptseite | Impressum & Datenschutz | Partnerseiten



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Quicklinks
Wellness Ernährung Gesundheit