Fotogalerie

Wasserbett
Wasserbett Wasserbett

Broccoli
Broccoli Broccoli

Tee
Tee Tee

Gingko im Wellness-Lexikon

Gingko biloba, wie der lateinische Name korrekt heißt, ist seit vielen Jahren im Einsatz gegen Konzentrationsprobleme und Vergesslichkeit. Oft treten diese Beschwerden im höheren Alter ein und man hat Angst vor Demenz oder Altzheimer, aber meistens ist es gar nicht so schlimm. Die Vergesslichkeit ist durch die ungenügende Durchblutung winziger Adern hervorgerufen. Und dem kann Gingko sehr gut entgegen wirken. Gingko hat eine Blutverdünnungsfunktion, die die Mikrozirkulation im Gehirn wieder in Schwung bringt. Kalkablagerungen und Verdickungen der Adern verhindern eine ausreichende Durchblutung des Körpers und vor allem des Gehirns. Damit ist die geistige Leistungsfähigkeit enorm eingeschränkt. Durch die Einnahme von Gingko-Extrakt steigt wieder das Konzentrationsvermögen, da die Sauerstoffversorgung im Gehirn wieder funktioniert. Da Gingko rein pflanzlich ist, hat es auch keine Nebenwirkungen wie andere Präparate. Wenn sich allerdings Anzeichen einer Demenz zeigen, sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden. Die Betroffenen bekommen selbst davon nichts mit, weshalb hier auf die Mithilfe von Außenstehenden apelliert wird. Bei Zerstreutheit, Interesselosigkeit, Stimmungsschwankungen und Ängstlichkeit kann eine Demenz vorliegen, die nicht mit Hausmitteln behandelt werden kann.


Hauptseite | Impressum & Datenschutz | Partnerseiten



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Quicklinks
Wellness Ernährung Gesundheit