Schüttelbrot im Wellness-Lexikon

“Schüttelbrot“ ist eine Spezialität aus der südtiroler Gemeinde “Völs“, das, wie der Name bereits erahnen lässt, auf einem runden Brettchen “flachgeschüttelt“ wird. Das vorwiegend aus Roggen und Sauerteig bestehende Brot kann mit den unterschiedlichsten Gewürzen, wie Anis, Koriander, Kümmel, oder Fenchel , sowie Zwiebeln und Knoblauch verfeinert werden.

Durch seine flache Form konnte das Brot leicht getrocknet und lange aufbewahrt werden und dies war zu jener Zeit überaus wichtig, da in Bauernhöfen meist nur zweimal jährlich gebacken wurde und die Brote daher eine lange Haltbarkeitsdauer aufweisen mussten.

Seit Brot handwerklich hergestellt wurde, wurde auch die Methode der Schüttelbrot- Herstellung mit der Zeit modernisiert und vereinfacht. So wurde das zeitraubende Schütteln gegen eine Methode mit wesentlich geringerem Arbeitsaufwand ersetzt. Mit einem speziellen Schüttelbrot- Brett, das anstatt von schüttelnden nun mit schnellen, kreisenden Bewegungen aus dem Teig einen flachen Fladen erzeugte, konnte auf einfachere Weise ein identisches Ergebnis erzielt werden.

Das dünne und knusprige Brot erfreut sich heute europaweiter Beliebtheit, als Snack für zwischendurch, oder zu Speck, Wurst, Käse und Wein.


Hauptseite | Impressum & Datenschutz | Partnerseiten



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Quicklinks
Wellness Ernährung Gesundheit