Fotogalerie

Kirsche
Kirsche Kirsche

Gurke
Gurke Gurke

Knoblauch
Knoblauch Knoblauch

Almyurveda im Wellness-Lexikon

Almyurveda ist der neueste Hit im Wellness-Bereich. Es ist eine Mischung aus traditioneller Ayurveda und Berg-Beauty-Elementen. Die Alpen-Spas setzen weniger auf exotische Wellnessbehandlungen und mehr auf ein Bad in frischem Heu, das den Stress abbaut und wohltuend sinnlich ist. Dieses heimische Wellnessprogramm können Sie auch zuhause genießen mit Badzusätzen aus Heublumen oder Latschenkiefer. Auch können Sie die Bergluft in einem Duft-Flakon einfangen, denn es gibt mittlerweile Parfüms, die das Alpenkraut Speick enthalten. Das würzige Aroma der Pflanze ist mit diversen anderen Düften kombiniert und lässt so Bergfeeling aufkommen. Latschenkiefer ist ein idealer Badezusatz, um die Blutzirkulation anzukurbeln. Das ätherische Öl aus der Nadel riecht wohltuend nach Wald und Weite. Außerdem hilft es in ausreichender Konzentration auch gegen heiße Füße. Den kühlenden Effekt erzielen die Wirkstoffe Alpha-Pinen und Camphen. Der Inhaltsstoff Terpineol sorgt für den guten Geruch und schützt vor einer bakteriellen Infektion. Ein häufig verwendetes Produkt in der Almyurveda ist die Ziegenmilch. Sie ist perfekt geeignet für die Pflege von sensibler Haut. Anders als Kuhmilch verschmelzen die enthaltenen Fettkügelchen viel besser mit der Haut, da sie viel feiner und kleiner sind. Zudem enthält sie viel Linolsäure für eine Stärkung der Hautbarriere. Der Säureschutzmantel wird von der Milchsäure wieder aufgebaut und die enthaltenen Proteine straffen die Haut und binden die Feuchtigkeit. Deswegen wird Ziegenmilchextrakt auch öfter in Cremes und Duschgels verwendet.


Hauptseite | Impressum & Datenschutz | Partnerseiten



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Quicklinks
Wellness Ernährung Gesundheit