Fotogalerie

Gurke
Gurke Gurke

Ananas
Ananas Ananas

Paprika
Paprika Paprika

Nahrungsergänzungsmittel im Wellness-Lexikon

Nahrungsergänzungsmittel sind Produkte in lebensmitteluntypischer Form, z.B. Tabletten, Kapseln oder Dragees, welche einen oder gar mehrere Nährstoffe in konzentrierter Form enthalten, allerdings kaum Energie liefern. Sie sollen, wie schon der Name sagt, der Ergänzung der Ernährung des Menschen dienen und gelten durch ihre speziellen Nähr- und Wirkstoffe als Grenzprodukt zwischen Arznei- und Lebensmitteln. Sie unterliegen deshalb auch der Registrierungspflicht beim Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit.

Laut EU-Recht ist ein Nahrungsergänzungsmittel ein Lebensmittel, welches dafür bestimmt ist die allgemeine Ernährung zu vervollständigen. Es stellt also ein Konzentrat von Nährstoffen mit physiologischer oder ernährungsspezifischer Wirkung in dosierter Form dar, welches zur Aufnahme in angemessenen Mengen verwendet werden sollte. In Europa sind Mineralstoffe , Antioxidantien und Vitamine typische Inhaltsstoffe der Nahrungsergänzungsmittel. Ob sie allerdings eine Notwendigkeit in unserem heutigen Speiseplan darstellen sollten, muss jeder für sich allein entscheiden. Grundsätzlich kann man jedoch sagen, dass sie für gesunde Personen, die sich normal ernähren völlig überflüssig sind.

Eine ausgewogene Ernährung reicht vollkommen aus, um dem Körper alle lebenswichtigen Nährstoffe zuzuführen. Und im Falle einer unausgewogenen Nahrungsaufnahme, sollte man bedenken, dass diese nicht durch die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln ausgeglichen werden kann. Ausnahmen stellen dabei das Vitamin Folsäure und das Spurenelement Jod dar, da in diesem Fall die alleinige Aufnahme durch die Nahrung sehr schwierig ist. Empfohlen wird deshalb, besonders bei Schwangeren und Stillenden, eine zusätzliche Einnahme in Form von Nahrungsergänzungsmitteln.


Hauptseite | Impressum & Datenschutz | Partnerseiten



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Quicklinks
Wellness Ernährung Gesundheit