Gesichtspflege im Wellness-Lexikon

Die richtige Pflege für die Haut



Die gut organisierte Hautpflege beginnt meist mit einer Körpercreme, die dann bei vielen Menschen auch im Gesicht verwendet wird. Das Thema „Beauty und Wellness“ wird heute leider missbräuchlich verwendet und dies schadet dem Konsumenten. Sie werden für die Beibehaltung der Geschmeidigkeit Ihres Körpers eine Creme benötigen. Ebenso brauchen Sie aber auch für die Gesichtspflege eine spezielle Creme. In der Regel handelt es sich in diesem Zusammenhang aber um mehrere Cremes, die Sie je nach Tageszeit und Beschaffenheit der Haut auf Ihr Gesicht auftragen müssen.

Die richtigen Pflegeprodukte für unterschiedliche Hautpartien erkennen



Zudem müssen Sie auch zwischen der Augenpartie und der restlichen Gesichtshaut unterscheiden. Insbesondere die Augenpartie gilt als sehr elastisch und sensibel und daher benötigen Sie für diese Region in Ihrem Gesicht auch eine spezielle Gesichtscreme. Sie dürfen die Creme auch nicht wie gewöhnlich für das Gesicht unbedenklich einreiben, sondern sollten laut Ansicht von Experten die Augencreme sorgsam auftragen und nur mit den Fingerspitzen auftragen. Die Differenzierung ist wichtig, um einen langfristig positiven Effekt erhalten zu können. Ebenso braucht es aber auch für das „Nachher“ entsprechende Produkte, die auf das Haar aufgetragen werden können, einschließlich Haarwachs. Ein gutes Sortiment setzt sich also aus verschiedenen Bereichen zusammen, die allesamt dem notwendigen „Touch“ für fein säuberliche Bearbeitung mit Langzeitwirkung entstammen.

Die richtige Anwendung bei der Hautpflege



Insbesondere Ihre Gesichtshaut ist anders zu behandeln als die Körperhaut (zum Beispiel Haut an Armen und Beinen). Diese Hautflächen sind weniger sensibel und so genügt auch eine einfache Körpercreme. Damit gelangen wir auch zu einem weiteren Punkt in der Anwendungskette von Hautcremes. Zunächst müssen Sie Ihren Hauttyp erkennen. Wenn Sie Ihren Hauttyp erst einmal bestimmt haben, können Sie die richtige Creme anschaffen. Im Zuge der Ermittlung des Hauttyps könnte auch festgestellt werden, dass Sie für die Haut an Armen und Beinen eine spezielle Creme benötigen. Im Gesicht werden Sie jedenfalls spezielle Hautcremes benötigen. Die richtige Routine bei der Pflege des Gesichtes beginnt mit dem Wissen, welche Art von Haut Sie haben. Dann wissen Sie, wie Sie sich darum kümmern müssen, um langfristig positive Erfolge zu haben. Trockene Haut ist zum Beispiel anders zu behandeln als schuppige Haut. Sie ist leicht spröde und muss mit eher fetten Cremen behandelt werden.


Hauptseite | Impressum & Datenschutz | Partnerseiten



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Quicklinks
Wellness Ernährung Gesundheit