Fotogalerie

Wasserbett
Wasserbett Wasserbett

Tee
Tee Tee

Knoblauch
Knoblauch Knoblauch

Hautpflege im Wellness-Lexikon

Da im Alter die Hautdichte abnimmt und sich die Zellen langsamer regenerieren, bilden sich Falten. Auch das Collagen ist nicht mehr so aktiv wie früher. Deshalb ist es wichtig, auf den richtigen Sonnenschutz zu achten. UVA-Strahlen dringen tief in die Dermis ein und können so elastische Fasern schädigen. Von innen helfen täglich ein Esslöffel Tomatenmark oder auch ein Glas Karottensaft. Die Hände sehen oft auch schon schnell alt aus, weil sie bei der täglichen Pflege oft vergessen werden. Auch hier empfiehlt sich eine Lichtschutz-Handcreme mit UVA-Blocker. Diese sollte auch vor der Nachtruhe aufgetragen werden und unter Baumwollhandschuhen einziehen. Auch Peelings kann man durchführen, zusammen mit Ölbädern aus Weizenkeim- oder Olivenöl. Man muss die Haut aber konsequent pflegen. Am besten sind Cremes mit Hyaloronsäure, Urea oder Milchsäure geeignet, da sie viel Feuchtigkeit an die Haut abgeben. So werden Fältchen gemindert, aber nur bei täglicher Anwendung. Peelings, Ampullen und Masken kann man auch auftragen, sie bewirken einen schnellen Strahleffekt der Haut. Auch beim Make-Up lässt sich mit dem Alter etwas tricksen. Pastell- und Brauntöne wirken sanft, volle Lippen in hellen Farben lassen die Frau jünger erscheinen. Augenringe deckt man mit einem Concealer ab, so wirkt das Gesicht jugendlicher.


Hauptseite | Impressum & Datenschutz | Partnerseiten



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Quicklinks
Wellness Ernährung Gesundheit