Fotogalerie

Tomate
Tomate Tomate

Paprika
Paprika Paprika

Wellness
Wellness Wellness

Magen im Wellness-Lexikon

Völlerei und Stress schlagen uns ganz schön auf den Magen, vor allem zu jahreszeitlichen Festen wie Weihnachten. Schon im Vorfeld wird wochenlang geschlemmt und der Geschenke-Stress will einfach nicht abreißen. Zeit für Erholung bleibt da kaum. Und so schlägt uns alles buchstäblich auf den Magen. Er schmerzt und drückt und auch im Darm ist nicht alles im Gleichgewicht. Dazu rückt uns noch der Bewegungsmangel zu Leibe, denn in besinnlicher Runde wird jedes Jahr gefeiert mit Familie und Freunden, groß Rausgehen ist nicht drin. Um dem Magen wieder auf die Sprünge zu helfen, gibt es pflanzliche Mittel, die in kombinierter Wirkweise Linderung versprechen. Neun Heilpflanzenextrakte wirken im Mulit-Target-Prinzip gegen Magenschmerzen, Sodbrennen, Übelkeit, Völlegefühl und Blähungen, sogar auch gegen Magenkrämpfe. Extrakte aus der Bitteren Schleifenblume (Iberis amara), Kamille, Angelika, KÜmmel, Melisse, Mariendistel, SChöllkraut, Pfefferminze und Süßholz verstärken und ergänzen sich, sind besonders gut verträglich und auch für Kinder und ältere Menschen geeignet. Um Magenproblemen vorzubeugen, kann man auch einfache Regeln befolgen. Wenn es viel zu Naschen gibt, sollte man lieber auf eine Hauptmahlzeit verzichten und öfter naschen gehen. Alkohol legt die Verdauung lahm, deswegen nur in geringen Mengen zu sich nehmen. Heißhunger auf Süßes dämpft eine Tasse Tee mit Zimt. Nach dem Essen einen kurzen Spaziergang an der frischen Luft bringt den Kreislauf und die Verdauung wieder in Schwung.


Hauptseite | Impressum & Datenschutz | Partnerseiten



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Quicklinks
Wellness Ernährung Gesundheit