Fotogalerie

Wasserbett
Wasserbett Wasserbett

Ananas
Ananas Ananas

Zitrone
Zitrone Zitrone

Spurenelemente im Wellness-Lexikon

Spurenelemente sind Vitalstoffe , dazu zählen auch Vitamine und Mineralien . Die Spurenelemente sind meist Stoffe, die wir in anderen Zusammenhängen kennen, wie Kupfer und Eisen, in großen Mengen eingenommen sind sie sehr schädlich bis tödlich für den Körper. Dennoch braucht er sie, um richtig funktionieren zu können, daher sind sie immer in kleinen Mengen in unserer Nahrung und somit auch in uns selbst enthalten. Ein Ultraspurenelement ist Chrom, der Körper benötigt davon nur ganz wenig, braucht es aber für das Insulin. Dieses Hormon regelt den Blutzuckerspiegel. Man findet es in Pilzen, Früchten und Vollkornprodukten. Molybdän ist ein Bestandteil wichtiger Enzyme, die für die Entgiftung des Körpers verantwortlich sind. Es soll auch die Vermehrung von Baktieren behindern und Knochen und Zähne stärken. Hülsenfrüchte, Kartoffeln und Getreide enthalten es. Selen ist ebenfalls an der Entgiftung unseres Körpers beteiligt, da es giftige Stoffe wie Arsen und Quecksilber sowie vermutlich auch Blei binden und aus dem Organismus transportieren kann. Steinpilze und Paranüsse sowie Linsen beinhalten Selen. Das Schwermetall Kupfer ist in großen Mengen für den Menschen sehr schädlich, aber in geringer Konzentration hilft es dem Körper, im Rückemark rote Blutkörperchen zu bilden und ist damit lebenswichtig. Gemüse und Getreide, aber auch Schokolade gelten als guter Lieferer. Im Vitamin B12 ist Kobalt enthalten, welches für die Synthese der roten Blutkörperchen unabdingbar ist. Im Darm unterstützt es die Aufnahme von Eisen. Hühnchen, Milch und Fisch liefern es. Das eben genannte Eisen finden wir in unserem Körper vor allem im Hämoglobin, dem roten Blutfarbstoff. Ohne Eisen könnten die Blutkörperchen keinen Sauerstoff transportieren. In Fisch und Leber ist genügend davon enthalten. Jod ist ein Spurenelement, das vor allem die Schilddrüse für ihre Funktion braucht. Ein Mangel daran kann zu Störungen der körperlichen Entwicklung und der Hirnentwicklung bei Kindern führen. Daher wurde Jod dem Speisesalz beigemischt, man findet es aber auch in Muscheln und Meeresfischen.


Hauptseite | Impressum & Datenschutz | Partnerseiten



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Quicklinks
Wellness Ernährung Gesundheit