Fotogalerie

Erdbeere
Erdbeere Erdbeere

Tomate
Tomate Tomate

Papaya
Papaya Papaya

Trennkost im Wellness-Lexikon

Trennkost ist ursprünglich eine als Diät anerkannte Ernährungsform, bei der man darauf bedacht ist, eiweißhaltige und kohlenhydrathaltige Lebensmittel bei einer Mahlzeit nicht gleichzeitig aufzunehmen. Der Trennkostlehre nach dürfen nahezu alle Lebensmittel gegessen werden, nur einige wenige Dinge wie z. B. Hülsenfrüchte sind verboten. Es werden weder Kalorien noch Mengen gezählt, was es für viele Leute sehr interessant macht. Diese Theorie wurde mittlerweile von Wissenschaftlern neu entwickelt und es entstanden so neuen Varianten dieser Diät . Bei einer der neuen Variante gilt das gleiche Prinzip, nur dass Kohlenhydrate und Fette getrennt werden. Es wird empfohlen, morgens Kohlenhydrate und abends Eiweiße zu sich zu nehmen. Die Trennkost wird in drei Lebensmittelgruppen unterteilt. Neutrale Lebensmittel wie Gemüse und Salate, aber auch Früchte wie Avocados, Heidelbeeren oder Melonen sind neben Fetten, Ölen und wenigen Milchprodukten mit mindestens 60 % Fett, neben Erdnüssen, die zu den Hülsenfrüchten und nicht zu den Nüssen zählen, sowie Pilzen angesiedelt. Die Eiweiße bilden Fleisch, Fisch und Meeresfrüchte, sämtliche Milchprodukte mit einem Fettanteil unter 50 %, Milch selbst, sowie auch Sauermilchprodukte und Käse. Auch die meisten Früchte, Nüsse und ebenfalls Eier zählen dazu. Die Kohlenhydrate bilden Weizenmehlprodukte wie Brot und Nudeln, aber auch andere Sättigungsbeilagen wie Kartoffeln oder Reis. Vor allem zählen aber die Süßungsmittel wie Zucker oder Honig dazu, ebenso Bananen, da sie einen hohen Zuckergehalt besitzen. Um die Zusammenstellung der einzelnen Mahlzeiten einfacher zu gestalten, gibt es spezielle Tabellen. Wer diese Aufmerksam liest, wird feststellen, dass sämtliche Dickmacher wie Currywurst, Hamburger, Spaghetti, Pommes und Co. Kombinationen aus Kohlenhydraten und Eiweißen sind und demnach ganz einfach wegfallen. Kinder, Schwangere und stillende Mütter sollten auf diese Diät jedoch verzichten, da sie zu Kalzium-Mangel führen können.


Hauptseite | Impressum & Datenschutz | Partnerseiten



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Quicklinks
Wellness Ernährung Gesundheit